KURSINHALTE

Level & Stile


ANFÄNGER

Einführung in die Grundlagen des Flamenco. Leichte Fusstechnik, Koordination und Armführung werden trainiert sowie eine leichte Choreografie einstudiert.

Der Kurs hat das Ziel nach ca. einem halben Jahr kleine Abfolgen und rhythmische Sequenzen alleine tanzen zu können.

Die Musik im Unterricht läuft vom Band. Der Kurs findet 1x die Woche statt und dauert 60 Minuten.

Dieser Kurs eignet sich für alle tänzerischen Laien die Interesse an Bewegung und Rhythmus haben.

ANFÄNGER MIT VORKENNTNISSEN (AmV)

Die Grundlagen des Flamencotanzes werden vertieft. Der Kurs baut auf dem Anfängerkurs auf.

Nach etwa einem weiteren halben Jahr sollten die Schüler in der Lage sein eine etwas anspruchvollere und schnellere Choreografie zu tanzen.

Die Musik läuft vom Band. Der Kurs findet 1x die Woche statt und dauert 60 Minuten.

Dieser Kurs eignet sich für Tänzer mit Vorkenntnissen im Flamencotanz oder anderer Tanzrichtungen und professionelle Musiker, die aufgrund Ihrer Vorbildung und Vorkenntnissen musikalischer und bewegungstechnischer Natur schneller lernen.

MITTEL I- IV

Die Mittelstufe baut auf den Anfängerkursen mit Vorkenntnis auf und teilt sich in die Stufen I-IV auf. Es wird an der fortführenden Technik und am individuellen Ausdruck gearbeitet. Sequenzen der Choreographie wie ‚letras‘ und ‚escobillas‘ werden einstudiert und zu einem vollständigen bühnenreifen Tanz zusammengefügt. Der Unterricht wird ab jetzt in der Regel von einem professionellen Gitarristen begleitet und sobald die ersten Strophen montiert sind ein Sänger dazugeholt.  

Jedes Mittelstufenniveau geht über 1 Jahr und erhöht sich im Folgejahr auf die nächste Stufe bis zur erfolgreichen Absolvierung der Mittelstufe IV. Der Kurs findet 1x die Woche statt und dauert 60 Minuten.

Die Mittelstufe I eignet sich für Schüler deren Können über das der Anfängerkurse mit Vorkenntnissen geht und die bereits 1 bis 2 leichtere Tänze erlernt haben. Die folgenden Mittelstufen setzten das erfolgreiche Absolvieren bzw. Können der unteren Mittelstufen voraus. Es sollten schon mehrere längere Tänze mit live Musik einstudiert worden sein.

FORTGESCHRITTENE

Bei den Fortgeschrittenen finden sich die Schüler, die hier in den vorangegangenen Kursniveaus oder außerhalb bereits genügend Erfahrung und Kenntnisse sammeln konnten, um selbstständig im Tanzstudio zu trainieren und sich Anregungen in Form von Choreographien im Unterricht zu holen. Unter Berücksichtigung der Flamenco-Regeln werden die Schüler anfangen selbst kreativ zu sein, auf der Basis des Erlernten choreographische Sequenzen und Schritte selbst zu entwickeln und einen eigenen Tanz sowie dessen musikalische Struktur zu kreieren mit dem Ziel, diesen auf einer öffentlichen Bühne einem breiten Publikum zu zeigen. Sowohl die Musiker als auch ich stehen hierbei helfend zur Seite. In dem Unterricht geht es vor allem darum, den eigenen Ausdruck zu finden und persönlichen Ideen Raum zu geben.

Der Unterricht findet 1x wöchentlich 60 Minuten lang statt und wird von live Musikern begleitet. Die Schüler sollen in der Lage sein ein professionelles Niveau zu erreichen und eigenständig arbeiten zu können.

Dieser Kurs richtet sich an Schüler, die die Mittelstufe IV erfolgreich beendet, die nötigen Voraussetzungen für das fortgeschrittene Niveau mitbringen, sowie Ambitionen hin zur Bühne haben.

KINDER FLAMENCO

Tänzerische Früherziehung und Kinderkurse. Kurse für Kinder in unterschiedlichen Altersklassen. 

In der tänzerische Früherziehungsstufe (4 bis 6 Jahre), werden spielerisch Bewegungsabläufe gefestigt und durch Improvisation die Freude am Tanz und Bewegung geweckt. 

In den Kinderkursen (ab 6 Jahre) können Kinder anfangen Tanzen zu lernen. Wir vermitteln langsam ein bisschen Technik bei, ohne jedoch die spielerische Seite zu vernachlässigen. Es findet eine Variation aus Grundschritten und Ausdruckstanz statt.

Die Kurse startet sobald wir eine Gruppe von mind. 6 Kindern in der Altersklasse zusammen haben. Bei Interesse gerne Anfragen, wir führen eine Liste und beginnen den Kurs sobald dieser ausreichend Teilnehmer hat.

TECHNIK

Die Technik liefert das Rüstzeug für die komplexen Choreografien die ein hohes Niveau an Tanztechnik und Rhytmik erfordert. 

In den Kursen werden häufig wechselnde Sequenzen zum Erlangen eines guten Körpergefühls trainiert, Drehungen geübt und die umfangreiche Rhytmik und Fußarbeit einstudiert. Dabei sind Sauberkeit, Schnelligkeit, Klang und Musikalität und ein gutes Gehör sowie Eleganz und Beweglichkeit das Ziel. Durch unterschiedliche Übungen verbesssern sich die Armführung, die Körperhaltung und die Drehungen.

Die Technikkurse sind für alle Schüler*innen mit Vorkenntnissen und etwa 1 Jahr Unterricht geeignet. Es gibt unterschiedliche Technikklassen den Niveaus entsprechend.

FANDANGOS DE HUELVA

Die aus der Region Huelva stammenden Fandangos de Huelva haben eine charakteristische harmonische Grundstruktur, sind fröhlicher und leichter Natur und werden im 6/8-Takt gespielt. Die Struktur des Fandangos de Huelva ist klar und leicht zu verstehen, daher ein perfekt geeigneter Palo zum Einstieg in den Flamenco. 

 

SOLEÁ

Die Soleá ist eine Form, ein Palo, des Flamenco der neben der Seguiriya eine seiner beiden wichtigsten historischen Säulen darstellt. Soleá bedeutet auf Adalusisch Einsamkeit (spanisch soledad). Sie gehört zu den ältesten Flamencogesängen des Flamenco und hat einen ruhigen, melancholischen aber majestätischen Charakter der mit Schmerz, Trauer und Einsamkeit verbunden ist.

GUAJIRAS

Der Ursprung liegt in Kuba und die Texte handeln hauptsächlich von Havanna. In Spanien bereits Ende des 19. Jahrhunderts ins Flamencorepertoire übernommen. Sog. Palo de Ida y Vuelta. Lieblicher 12er Takt mit hübschen Melodien und süßen, weiblichen und koketten Bewegungen. Wird oft mit Fächer getanzt.

 

Alegrías

Tanzlied der Region um Cádiz, das bis auf den Silencio vor dem Fussteil in Dur ist. Nur die Alegrías de Córdoba enthalten Passagen in Moll und folgen einem anderen Versschema. Fröhlicher und lebendiger Tanz in schnelleren 12er Takt der in der Bulerías de Cadíz endet.

 

TANGOS

Eine der Basisformen des Flamenco mit zahlreichen regionalen und individuellen Varianten, insbesondere in Cádiz, Málaga (Tangos del Piyayo) Sevilla (Tangos del Titi), Granada und der Extremadura (Tangos extremeños). Nicht zu verwechseln mit dem Tango Argentino. Fröhlicher und sehr femininer Tanz in langsameren 4/4 Takt der auf keiner Fiesta fehlen darf.

RUMBAS

Kubanisch-afrikanischen Ursprungs, insbesondere durch Einflüsse der in Barcelona entstandenen Rumba catalana und der Rumba del sur aus den Vororten Madrids. Seit den frühen 1960er Jahren ein eigenständiges und dominantes Genre der spanischen Populärmusik. Sehr fröhlicher, ausgelassener Tanz in schnellem 4/4 Takt mit in der Regel einfachen Schritt- und Bewegungsmaterial.

CARACOLES

Potpourriartiger, mehrstrophiger Gesang mit namensgebendem Refrain („Caracoles, caracoles …“) und weitgehend unveränderlicher Form. Sehr lange sowie unterschiedlich lange Strophen. Ähnlich der Alegrías, fröhlicher Palo in schnelleren 12er Takt. Wird des öfteren mit Mantón oder Fächer getanzt.

SOLEÁ POR BULERÍAS

 

 

 

FARRUCA

CAÑA

SIGUIRIYAS 

TIENTOS

 

+49-(0)151-228 65 653

info@natiblanco.com

www.natiblanco.com

Tanzstudio in der Tanzetage

Wormser Str. 51

50677 Köln

 

Datenschutz

Impressum

© natiblanco